free bootstrap themes

Home

Hallo und Herzlich Willkommen! 

Wir freuen uns, dass wir Sie auf unserer Internetseite begrüssen dürfen!

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie alles Wissenswerte über den Musikverein Steißlingen. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen und Stöbern auf unserer Homepage und es würde uns freuen, wenn wir Sie auf einer unserer endlich wieder stattfindenden Veranstaltungen begrüßen dürfen.

Über Anregungen, Meinungen und Kritiken zu unserer Webseite, aber auch zu unseren Konzerten und Veranstaltungen würden wir uns sehr freuen. Dazu können Sie uns eine Nachricht zukommen lassen oder sprechen Sie uns einfach persönlich an.

Ihr Musikverein Steißlingen

Mobirise

Musikverein Steißlingen begeistert mit Herbstkonzert in der  Seeblickhalle

Mobirise

+Steißlingen aktuell+:
Am Samstag, 18. November 2023, fand das Herbstkonzert des Musikverein Steißlingen statt. Die Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Dirigent Michael Forster präsentierten ein vielseitiges Repertoire, das von traditionellen Klängen bis zu modernen Arrangements reichte.
Die Seeblickhalle erwies sich erneut als idealer Veranstaltungsort für dieses musikalische Highlight, das zahlreiche Besucher aus der Region anzog. Besonders beeindruckend war der Auftritt der Bigband „Blue Monday“, die mit mitreißenden Rhythmen und virtuosen Soloeinlagen das Publikum begeisterte.
Das Herbstkonzert umfasste herausragende Stücke des MV Steißlingen, darunter „The Legend of Maracaibo“ von Josef Alberto Pina, „Elton John Superstar“ im Arrangement von Anthony Kosko sowie den Konzertmarsch aus „1941“ von John Williams. Durch das Programm führte charmant und kenntnisreich Maren Haltmeyer, die das Publikum mit interessanten Hintergrundinformationen zu den Stücken unterhielt.
Auch die Bigband „Blue Monday“ unter der Leitung von Daniel Schirmer trug mit ihren mitreißenden Klängen zum Erfolg des Abends bei. Die Bigband präsentierte nicht nur instrumentale Stücke, sondern begeisterte das Publikum auch mit zwei Songs, die von einer talentierten Sängerin sowie einem begabten Sänger dargeboten wurden. Unter anderem brachten sie „The Opener“ von Carl Strommen und „Zieh die Schuhe aus“ von Roger Cicero zu Gehör. Die vielseitige Songauswahl der Bigband sorgte für eine abwechslungsreiche Atmosphäre.
Der Vorstand des Musikvereins, Roland Zimmermann, zeigt sich begeistert über den Erfolg des Abends und bedankt sich bei allen Besuchern sowie den Sponsoren und Unterstützern, die zum Gelingen des Herbstkonzerts beigetragen haben. Der Musikverein plant auch in Zukunft weitere musikalische Highlights für sein Publikum.

Mobirise

Wertungsspiel des Blasmusikverbandes Hegau-Bodensee

SEHR GUT mit * – so lautete das Prädiktat der Jury beim Wertungsspiel des Blasmusikverbandes Hegau-Bodensee am 06. Mai 2023 in Nenzingen für unseren Vortrag. Das ist eine tolle Leistung und wir können stolz auf uns sein!

Mit den Kompositionen "Alvamar-Overture" von James Barnes und "Around the World in 80 Days" von Otto M. Schwarz waren wir in der Kategorie 4 „schwer“ (Oberstufe) bei diesem Wertungsspiel angetreten. 

Ein großes Dankeschön geht an unseren Dirigenten Michael Forster und unsere Musikerinnen und Musiker - die mit viel Engagement in den Proben dabei waren und ihr Können nach wochenlanger, anspruchsvoller Probenarbeit zeigten.

Vielen Dank auch an alle, die uns die Daumen gedrückt haben und uns in der Rebberghalle durch ihren Besuch beim Wertungsspiel unterstützt haben! 

Mobirise

Frühjahrskonzert 22.04.2023

"In 80 Minuten um die Welt"

Am 22. April fand das traditionelle Frühjahrskonzert des Musikvereins Steißlingen in der Seeblickhalle statt, dass gleichzeitig der Probelauf für das Wertungsspiel des Blasmusikverbands war, welches am kommenden Samstag in Orsingen und Nenzingen stattfindet.
Pünktlich "wie die Eisenbahn" (in vielen Ländern dieser Welt) startete die gut besuchte Seeblickhalle dabei auf die musikalische Reise um die Welt. Die rund 200 ZuhörerInnen wurden durch "Reiseleiterin" Maren Haltmayer über den Reiseverlauf des Abends bestens informiert: Mit der „Alvamar Overture“ von James Barnes sowie „Around the World in 80 Days“, komponiert von Otto M. Schwarz, zeigte der Musikverein bereits zu Beginn des Konzerts seine musikalischen Qualitäten unter der bewährten Leitung von Michael Forster.
Mit diesen beiden anspruchsvollen Werken nimmt der Musikverein eben am diesjährigen Wertungsspiel des Blasmusikverbandes Hegau-Bodensee am Samstag, 6. Mai, bereits um 9 Uhr in der Rebberghalle in Nenzingen, in der „Oberstufe“ (Kategorie 4; schwer) teil, wie das Publikum informiert wurde. Am Konzertabend wurde die musikalische Leistung des Vereins, für den dieses Wertungsspiel ein besonderes Highlight bedeutet, bereits von den interessierten Zuhörern aus Steißlingen und dem Hegau mit Applaus bestens bewertet.
Für die Besucher des Konzerts begann dann nach der ebenfalls imposanten Fernweh-Inszenierung mit „La Storia“, von Jacob de Haan, bereits der Bordservice zur Stärkung für den zweiten Teil der Reise.
Nach der Pause wurde mit dem Konzertmarsch „Arsenal“ die musikalische Weltreise fortgesetzt. Der Marsch wurde als Ehrung für die bereits bei der Generalversammlung ausgezeichneten, wohlverdienten Mitglieder des Musikvereins gespielt, die natürlich nochmals genannt wurden.
Durch das orientalische Stück „Auf einem persischen Markt“ konnten die Zuhörer mit der Karawane durch die Wüste reisen und sich von den Klängen des Orients begeistern lassen. Wenn man die Augen geschlossen hatte, konnte man die vielen verschiedenen Gewürze auf dem musikalischen Markt sogar riechen, war eine Rückmeldung aus dem Konzert.
Mit dem weltbekannten „Les Misérables“ zum gleichnamigen Musical führte die Reise nach Paris und somit wieder zurück nach Europa. Unter der Leitung des Dirigenten Michael Forster wurde es zum Abschluss der Reise mit dem Stück „Spanish Fever“ nochmal feurig-heiß.
Der Musikverein Steißlingen bedankt sich in seinem Bericht bei allen Zuhörern fürs Kommen und freut sich schon auf viele Unterstützer beim Wertungsspiel in Nenzingen. Wer interessiert ist, kann auch zur Verleihung der Urkunden am Samstag ab 18 Uhr mit dem Konzert des Verband-Jugendblasorchesters in die Kirnberghalle Orsingen kommen.

Musikverein Steißlingen blickt auf Vereinsjahr 2022 zurück

• Gleich acht verdiente Mitglieder können geehrt werden
• Ausblick ins neue Jahr verspricht anspruchsvolle Entwicklung

Mobirise
v.l.n.r.: Paul Singer (für 60 Jahre Tätigkeit), Oswin Schmal (50 Jahre), Carolin Baumann (25 Jahre), Benno Schulte und David Schmidt (JMLA Bronze), Roland Zimmermann (40 Jahre, 1. Vorstand), Johannes Steppacher (Präsident Blasmusikverband Hegau-Bodensee) Es fehlen: Thorsten Sauer (für 40 Jahre aktive Tätigkeit) und Christian Kornmayer (für 25 Jahre aktive Tätigkeit) Foto: Florian Kempter

Bei der Generalversammlung am vergangenen Freitag, 27.01.2023, konnte der Musikverein Steißlingen auf ein erfolgreiches Vereinsjahr 2022 zurückblicken. Der 1. Vorsitzende, Roland Zimmermann, begrüßte im Clubheim des FC Steißlingen zahlreiche aktive Musiker, passive Mitglieder, Vertreter der örtlichen Vereine sowie interessierte Gäste. Ebenfalls anwesend war Bürgermeister-Stellvertreter Hugo Maier, welcher durchweg lobende Worte für den Musikverein fand.

Wie stark der Musikverein Steißlingen das kulturelle Leben in der Gemeinde im Jahresverlauf mitprägte, wurde durch den eindrucksvollen Jahresbericht der Schriftführerin Tanja Giannini deutlich. Insgesamt wurden von den Mitgliedern 27 teils mehrtägige Termine, darunter Auftritte, Veranstaltungen und Arbeitseinsätze, absolviert. Gleich drei Hochzeiten von Musikerinnen und Musikern konnten im vergangenen Jahr musikalisch begleitet werden. „Drei Musiker-Hochzeiten in einem Jahr ist mit Sicherheit ein Rekord“, stellte Roland Zimmermann fest. Der Bericht von Kassiererin Karin Lessmann war nicht zu beanstanden und attestiert dem Musikverein ebenfalls ein erfolgreiches Vereinsjahr 2022.

Vorstand Roland Zimmermann dankte allen Mitgliedern für deren Einsatz im Verein sowie allen Gästen für den regen Besuch der Veranstaltungen des Musikvereins. Ein musikalischer Ausblick auf das kommende Jahr wurde von Dirigent Michael Forster vorgenommen. Neben den Jahreskonzerten steht im Mai diesen Jahres die Teilnahme am Wertungsspiel in Nenzingen, Orsingen und Wahlwies an. Durch die Teilnahme möchte der Musikverein seine musikalischen Leistungen weiter verbessern und entwickeln. „Nur wenn man kontinuierlich an sich arbeitet, wirkt man dem schleichenden, kontinuierlichen Rückschritt entgegen“, motiviert Michael Forster sein Orchester.

Durch ein Bläserquintett unter der Leitung von Michael Forster wurde die Jahreshauptversammlung musikalisch bestens umrahmt. In diesem klangvollen Rahmen konnten gleich acht Musiker*innen für Ihren Einsatz an der Musik und dem Verein geehrt werden. Neben dem Leistungsabzeichen in Bronze für Benno Schulte und David Schmidt, konnten Carolin Baumann und Christian Kornmayer für 25 Jahre aktive Tätigkeit im Musikverein geehrt werden. Auf 40 Jahre aktive Tätigkeit können Thorsten Sauer und Vorstand Roland Zimmermann zurückblicken. Oswin Schmal, welcher auch gleichzeitig musikalischer Leiter der „Flotten Spätlese“ ist, konnte mit der großen Ehrennadel in Gold für 50-jährige aktive Tätigkeit geehrt werden. Für unglaubliche 60 Jahre Tätigkeit wurde Paul Singer ausgezeichnet. Hierfür erhielt er eine Urkunde und die Ehrennadel in Gold mit Diamant durch die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände (BDMV). Johannes Steppacher, Präsident des Blasmusikverband Hegau-Bodensee, ließ es sich nicht nehmen, die wohlverdienten Ehrungen persönlich, auch im Namen des BDB und der BDMV, vorzunehmen.

Roland Zimmermann fand ausschließlich lobende Worte für die in diesem Jahr ausscheidende Schriftführerin Tanja Giannini. Als ihr Nachfolger wurde Simon Feuerstein gewählt. Als zweiter Vorstand wurde Matthias Wöhrle in seinem Amt einstimmig bestätigt. Die aktiven Beisitzer Cornelia Schulz und Patrick Knobelspies wurden ebenfalls in ihrem Amt bestätigt. Nach dem offiziellen Ende der Generalversammlung wurde die Kameradschaft des Musikvereins bei einem geselligen Beisammensein weiter vertieft.

Herbstkonzert 12.11.2022

"Steißlingen trifft Markelfingen"

Einen besonderen Abend voller Musik durften die Besucher*innen am Samstagabend in der Steißlinger Seeblickhalle erleben. Eröffnet wurde das diesjährige Herbstkonzert des Musikvereins Steißlingen durch das Jugendblasorchester Böhringen-Steißlingen unter der Leitung von Florian Fritschi. Die Jungmusiker bewiesen ihr musikalisches Können unter anderem mit Stücken aus den Filmen „The Greatest Showman“ und „Tarzan“.

Besonders freute sich Vorstand Roland Zimmermann, als nächstes den Gastverein des Doppelkonzerts den Musikverein Markelfingen auf die Bühne zu bitten. Mit dem eingängigen „Marsch der Belgischen Fallschirmspringer“ eröffneten die Musiker*innen aus Markelfingen ihren Konzertteil und beeindruckten durch ihren präzisen Vortrag. Wer bei diesem ersten Stück schon im Marschtakt mit dem Fuß gewippt hat, konnte sich bei „Pacific Dreams“ entspannt zurücklehnen und den Abenteuern und Träumen des Komponisten Miguel lauschen. Mit beliebten Melodien aus „Grease“ und musikalischen Highlights der 80er Jahre, verabschiedete sich Dirigent Kuno Rauch in seiner kurzweiligen Ansprache von den Besucher*innen, die begeistert nach einer Zugabe verlangten.

Nach der Pause nahmen die Gastgeber aus Steißlingen Platz auf der Bühne. Maren Haltmeyer, die wie immer charmant durch die zweite Hälfte des Abends führte, kündigte als erstes die „Second Suite in F“ an – ein anspruchsvolles Arrangement bekannter englischer Folk-Songs. Im Anschluss nahmen Dirigent Michael Forster und sein Orchester die Besucher*innen mit auf die rasante Fahrt im „Vergnügungszug“. Diese Konzert-Polka verlangte vor allem dem Holz-Register der Steißlinger einiges ab. In „Terra Vulcania“ erzählt die Musik anschaulich und dramatisch die Geschichte der Entstehung des Steirischen Vulkanlandes. Zum Abschluss des zweiten Konzertteils ging die Reise in den Orient zu "Aladdin", dem es nach einigen aufregenden Abenteuern schlussendlich gelang, die schöne Prinzessin Jasmin für sich zu gewinnen. Mit dem Konzertmarsch „Auf Adlers Schwingen“ gaben die Musiker*innen gerne noch eine Zugabe zum Besten. Dass das gemeinsame Musizieren im Verein Jung und Alt Freude bringt, zeigte schon die große Anzahl an Musiker*innen der drei Orchester, die sich mit ihren Dirigenten in zahlreichen Proben auf diesen Abend vorbereitet haben.

Es ist Tradition, in diesem Rahmen besonders langjährige Mitglieder mit einer Ehrung auszuzeichnen. Johannes Steppacher übernahm als Präsident des Blasmusikverbands Hegau-Bodensee diese Aufgabe und konnte Klaus Mayer für bereits 60 Jahre aktive Mitgliedschaft im Blasmusikverband mit einer besonderen Ehrennadel auszeichnen. Eine Auszeichnung des Blasmusikverbandes und auch die vereinsinterne Ehrennadel erhielten Annette Knack für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft und Gerhard Kornmayer für seine 40 Jahre aktive Mitgliedschaft und langjährige Tätigkeit in der Vorstandschaft des Musikvereins Steißlingen. Roland Zimmermann durfte außerdem noch einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro an Bürgermeister Benjamin Mors überreichen. Es handelt sich dabei um den Gewinn aus den Einnahmen des diesjährigen Frühjahrskonzertes, der den ukrainischen Flüchtlingen in der Gemeinde Steißlingen zu Gute kommen wird. Alle Beteiligten konnten sich über einen gelungenen Konzertabend freuen, den die Besucher*innen und Mitwirkenden anschließend noch gemütlich ausklingen ließen.

Mobirise

Frühjahrskonzert 23.04.2022

"Das Zusammenspiel der Elemete"

„Die vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde, Luft“ - rund um dieses spannende Motto hat Dirigent Michael Forster das Programm für das diesjährige Frühjahrskonzert des Musikverein Steißlingen am vergangenen Samstag zusammengestellt.
Eröffnet wurde der Konzertabend in der Seeblickhalle durch das Jugendblasorchester Böhringen-Steißlingen, das in dieser Formation bereits seit über zwei Jahren probt und nun sein Konzertdebüt in Steißlingen geben durfte. Mit Aztec Fire, Highlights from Frozen (Die Eiskönigin) und Colors of the Wind hat sich auch der Jugenddirigent Florian Fritschi am Konzertmotto orientiert. Mit der Zugabe African Spirit Dance bedankte sich Hanna Streit im Namen des Jugendblasorchesters für den kräftigen Applaus.
Den nächsten Teil des Konzertes eröffnete der Musikverein mit der Fanfare Eine Wohltat von Himmel und Mutter Erde von Satoshi Yagisawa. Als Highlight folgte das bekannte Orchesterstück Pilatus - Berg der Drachen von Steven Reineke. Der Wechsel aus melancholischen und schnellen Passagen, von laut nach leise und umgekehrt, beschreibt anschaulich die schöne Berglandschaft in der Schweiz und die Kämpfe, die Drachen und Menschen der Sage nach ausgefochten haben. Mit dem Graf-Zeppelin-Marsch kündigte Maren Haltmeyer in ihrer Ansage das letzte Stück vor der Pause an.
Anschließend begegneten die Gäste mit Flashing Winds von Jan van der Roost und On Fire von Michael Geisler zwei weiteren Naturgewalten. Entspannt zurückgelehnt lauschten sie den Klängen des Calypso in Under the Sea (Arielle die Meerjungfrau). Mit Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten schrieb Ron Goodwin die Musik zum gleichnamigen Film, der die Geschichte eines 1919 stattfindenden internationalen Wettflugs über den Ärmelkanal erzählt. Mit einem Medley von Deep Purple beendete der Musikverein Steißlingen den offiziellen Konzertteil und bedankte sich anschließend mit den beiden Zugaben Beyond the Sea aus dem Film Findet Nemo und dem Marsch Berliner Luft bei den begeisterten Zuhörern.
Vorstand Roland Zimmermann war positiv überrascht über die zahlreichen Besucher und die Freude über einen sehr gelungenen Konzertabend - trotz erschwerter Bedingungen bei der Probenarbeit - war allen Beteiligten anzusehen. Den Gewinn der Veranstaltung spendet der Musikverein zugunsten der Betroffenen des Ukraine-Krieges.

Michael Forster erhält Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg 

Steißlingen aktuell - 20.11.2021
„Die Gemeinde Steißlingen ist stolz darauf, dass solch eine hohe Auszeichnung des Landes erneut an einen Steißlinger Bürger verliehen wird.“ Mit diesen Worten begann Bürgermeister Benjamin Mors seine Ansprache zur Verleihung der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg an Michael Forster. Dem Antrag hatte das Staatsministerium bereits im Jahr 2019 zugestimmt und die Ehrenurkunde einschließlich Ehrennadel übersandt. Allerdings konnte diese Corona-bedingt längere Zeit nicht überreicht werden. Ein schöner Anlass war nun das Herbstkonzert des Musikvereins am vergangenen Samstag. „Die Ehrennadel des Landes erhalten Bürger*innen, die sich durch ehrenamtliche Tätigkeiten zum Wohl der Gemeinschaft besonders verdient gemacht haben“, so der Bürgermeister. Und Michael Forster hat herausragende Leistungen erbracht. In seiner Ansprache betonte Bürgermeister Mors, mit wie viel Engagement und Kreativität Michael Forster seit nun 31 Jahren die Vorbereitung und Durchführung der Konzerte angeht und das Orchester immer wieder zu neuen Höchstleistungen anspornt. Michael Forster übernahm im Jahr 1990 den Taktstock als Dirigent und somit die musikalische Leitung für den Musikverein Steißlingen. Bereits seit 1993 nimmt er mit dem Musikverein an Wertungsspielen teil. Dabei sind die guten Ergebnisse bei vielen erfolgreichen Teilnahmen auch ein Ansporn, die Kapelle weiter auf einem hohen Niveau zu halten und weiter zu führen. Jedoch sind es nicht nur die Wettbewerbe, sondern auch die Konzerte, die für Michael Forster einen besonderen Reiz haben.

Mit immer wieder neuen Ideen führte er über Jahre hinweg Doppelkonzerte, mit auf hohem Niveau spielenden Orchestern durch. 2001 wurde dann zum ersten Mal ein Konzert mit einem Thema durchgeführt, „Afrika“ war der Titel. Bei den von ihm gestalteten Konzerten verfolgt Michael Forster stets das klare Ziel, den Besuchern ein attraktives Programm zu bieten sowie seine Musiker*innen anzuspornen und zu fördern. Besonders zu erwähnen ist, dass er viele Musikstücke für sein Orchester selbst arrangiert und daneben mehrere Bearbeitungen von modernen Kirchenliedern geschrieben hat, die bei der Mitgestaltung von Gottesdiensten ihren Einsatz fanden. Die mitreißenden Arrangements an Fasnacht, die den Musikern selbst und dem Publikum Spaß machen, stammen ebenfalls aus seiner Feder. Bei den Steißlinger Narrenspiegeln sind die Auftritte des Musikvereins nicht mehr wegzudenken. Aber nicht nur in Steißlingen hat sich Michael Forster einen Namen gemacht. Von Anfang an hat er die Partnerschaft mit der französischen Gemeinde Saint Palais sur Mer unterstützt. Viele Male hat der Musikverein mit seinem Dirigenten an den Treffen en teilgenommen und diese begleitet. „Dieses vielfältige Engagement wird nun mit der Verleihung der Ehrennadel gewürdigt“, so Bürgermeister Mors und überreichte Michael Forster die Ehrenurkunde und die Ehrennadel.

(Bild: Bürgermeister Benjamin Mors, Dirigent Michael Forster, Landtagsabgeordneter Hans-Peter Storz und Vorstand Roland Zimmermann bei der Verleihung der Landesehrennadel) 

Mobirise

Mobirise

Orchester

Unser Haupt-Orchester zählt zur Zeit 60 aktive Musiker/innen, die jeden Freitag von 20.00 bis 22.00 Uhr zusammen proben. Neben verschiedenen musikalischen Umrahmungen in Steißlingen, finden auch Unterhaltungskonzerte bei befreundeten Vereinen im In- und Ausland statt....
Mehr Info...

Mobirise

Flotte Spätlese

1998 fand sich eine Gruppe von Ehrenmitgliedern zusammen um wieder gemeinsam zu musizieren. Unter der Leitung von Manfred Horber wurden traditionelle Stücke der Blasmusik, Polkas und Märsche, in der kleinen Gruppe (die ältesten sind über 80 Jahre alt) eingeübt....
Mehr Info...

Mobirise

JuBo

Der Musikverein Steißlingen und die Gemeindemusikschule haben in den letzten Jahren ihre Zusammenarbeit intensiviert. Gleichzeitig hat der Musikverein Steißlingen, der bisher schon die Arbeit der Gemeindemusikschule finanziell und ideell unterstützt....
Mehr Info...

© 2020 Musikverein Steißlingen e.V.